Skip to main content
 

Die ersten zehn Entwurfskapitel meines Romans "Diagonale" auf www.publication.work sind veröffentlicht. Ein 19jähriger kämpft im Ost-Berlin der 80er Jahre um das öffentliche Liebesbekenntnis seiner 10 Jahre älteren Geliebten und gewinnt einen ganzen Stadtteil: Schöneweide.

 

Kann mir jemand erklären, warum die AfD in Schwarz-Rot-Gold marschiert? Den Farben der Weimarer Republik, der ersten Republik auf deutschem Boden? Den Farben für Einigkeit und Demokratie?

 

Ups, Markdeep by @casualeffects allows one file include only. I have to rearrange my website. Nevertheles cool. Thank you.

 

If you think of Markdeep by @CasualEffects as a light CMS it is really cool. Especially the mechanism of including files. But if you want to publish pure Markdown you should consider publishing via @beakerbrowser.

 

Antwort: "Ich lass das jetzt mal so im Raum stehen." Grrrhh...

 

My old photos from East-Berlin (Johannisthal und Niederschöneweide) published in Tagesspiegel Online. I love @creativecommons - https://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-stadtgeschichte-die-letzten-ddr-kaufhallen-werden-abgerissen/22698968.html

 

Deutschland ist ein aufgeklärtes, wirtschaftlich geradezu beängstigend erfolgreiches, tolerantes und durchaus widerstandsfähiges Land. Man begegnet der Partei, die korrekterweise "Angst für Deutschland" heißen sollte, nicht effektiv, indem man ihre Angstnarrative übernimmt... Man begegnet der Angst, indem man klar macht, dass eine so erfolgreiche Gesellschaft, ein so erfolgreiches Land wie das, in dem wir leben dürfen, sich nicht von religiösen Fanatikern oder rechtsradikalen Wirrköpfen eine defensive Geisteshaltung aufzwingen lässt. Der Aufklärung verdanken wir unseren Erfolg, die Aufklärung wird auch weiterhin der Wegweiser sein, der Religiöses dahin verweist, wo es hingehört: ins Privatleben. Quelle: SpiegelOnline 23.04.2018

 

Zwei Mädels in der Straßenbahn: Ich habe auf dem Zimmer noch einen zweiten Fernseher. Aber da funktioniert nichts. Dass heißt, nur das, was gerade läuft.

 

Kennt Ihr einen Loser? Der Loser von heute braucht keine Bartstoppeln. Meist reicht schon ein Handy: "Losers stop taking responsibility for their life and decide to do nothing." - https://medium.com/personal-growth/how-losers-are-created-and-how-to-avoid-becoming-one-5e2e091210c5

 

Mitarbeiter ohne Not in Zeitverträgen zappeln zu lassen, ist ein Armutszeugnis für jeden Arbeitgeber und ein offenes Eingeständnis mangelnden Anstands. Legt euch ordentlich ins Zeug für uns, aber wenn uns danach ist, lassen wir euch trotzdem fallen - http://www.zeit.de/arbeit/2018-01/befristete-beschaeftigung-spd-thema-martin-schulz