Skip to main content
 

Baukasten oder Puzzle?

2 min read

PeBe Miniautos from East Germany

 

Das Buch wirft einen Blick auf die PeBe Miniauto-Steckbausteine aus DDR-Produktion.

Neulich durfte ich endlich mal was erben. Nein, es war nur ein Umzug. Bevor mein Nachbar mich verließ, hinterließ er mir drei kleine, legoähnliche Steckbaustein-Kästen. Mir wurde warm ums Herz, denn diese Auto-Bausätze besaß ich als Kind auch.

Toy Cars PeBe Miniautos from East Germany

Von Zeit zu Zeit wandle ich durch die Zimmer unserer Kinder und stoße auf Legosteine heutiger Zeit, die ich partout nicht zuordnen kann. Ich ahne nur, dass sie zu einer Ritterburg oder einem Alien gehören könnten. Selbst wenn ich es wüßte, es sind ja doch schon sämtliche Steckbausteine in einer Kiste gelandet.

Wieso gelingt mir das Zusammensetzen von kleinen Autos aus DDR-Zeiten innerhalb weniger Minuten? Und wieso kann ich noch nicht mal Steine der Neuzeit identifizieren geschweige denn zu einem Bauwerk zusammensetzen? Das Buch wirft einen Blick auf die PeBe Miniauto-Steckbausteine aus DDR-Produktion.

Als eBook veröffentlicht am 22. Januar 2013. Baukasten oder Puzzle? von Andreas Petersell steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.

Download

als EPUB und PDF möglich unter github.com.

Online

Sie finden das Buch online unter  Seminarwork.

 

Zeppobox

2 min read

Zeppobox

 

Die Zeppobox ist eine Geschäftsidee, die ein temporär genutztes Schließfach in der realen Welt mit einem sozialen Netzwerk und einen Bezahlsystem der Online-Welt verbindet.

Im Sommer 2013 las ich in der Zeitschrift  brand eins einen Artikel über die Arbeitsverhältnisse der Menschen in Seoul, Korea. U.a. dass sie viel zu lange Arbeitswege haben und für ein Privatleben kaum noch Zeit ist. Im Artikel ein Foto eines virtuellen Ladenregals von Tesco in der U-Bahn: die Wartenden auf dem U-Bahnhof scannten die QR-Codes der abgebildeten Artikel und ließen sich diese am Abend oder am nächsten Tag anliefern. Dieses Foto inspirierte mich zur Idee der Zeppobox.

Die Zeppobox hat die zeitversetzte Übergabe von Dingen im Focus. In dieser Form wird sie noch an der Realität scheitern. Finden Sie heraus, warum. Möge die Idee der Zeppobox Ihnen als Inspiration dienen. Mit anderen Worten: dies ist ein Text aus dem Jahr 2013, mehr nicht. Der Autor verändert diesen Text nicht.

Auch andere arbeiten an dieser Idee: im Februar 2014 funktionierte Volvo in einem Pilotprojekt das Auto um in eine private Packstation. Das Startup inFach.de hat sich auf die Schlüsselübergabe im Bereich Ferienunterkünfte spezialisisiert. Schauen Sie selbst unter hoardspot.com.

Als eBook veröffentlicht am 05. März 2014. Zeppobox von Andreas Petersell steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.

Download

als EPUB und PDF möglich unter github.com.

Online

Sie finden das Buch online unter  Seminarwork.

 

Die Protagonisten der DDR-Literatur

1 min read

Die Protagonisten der DDR-Literatur der 70er und 80er Jahre 

 

Dieser Text entstand als Wissenschaftliche Hausarbeit zur Ersten Staatsprüfung für das Amt des Studienrats. Er wurde von Andreas Petersell in Berlin am 13.06.1996 unter dem Titel “Zwischen Selbstsicherheit und Selbstzweifel: Findung und Wahrung der Identität in einer repressiven Gesellschaft. Die Protagonisten der DDR-Erzählprosa der 70er und 80er Jahre” eingereicht.

Die Hausarbeit wurde von der Prüfungskommission unter der Leitung von Prof. F. Hörnigk (Humboldt-Universtität zu Berlin) mit der Note “Sehr gut” (1,3) bewertet.

Die Protagonisten der vier folgenden Werke sind Gegenstand einer Betrachtung:

  • Erich Loest: Es geht seinen Gang oder Mühen in unserer Ebene(1978)
  • Jurek Becker: Schlaflose Tage (1978)
  • Monika Maron: Flugasche (1981)
  • Christoph Hein: Der fremde Freund (1982)

Als eBook veröffentlicht am 13. Juni 1996. Die Protagonisten der DDR-Literatur von Andreas Petersell steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.

Download

als EPUB und PDF möglich unter github.com.

Online

Sie finden das Buch online unter  Seminarwork.

 

Unterversorgte Dokumentation?

1 min read

Technical Writing

 

Überall im Netz wird von Technischen Redakteuren die mangelnde Unterstützung für eine professionellere Dokumentation beklagt. Wieso sollten jedoch trotz Unternehmensgewinns Ausgaben in die Technische Dokumentation fließen?

So lange es Technischen Redakteuren nicht gelingt, den Vorzug eines Investments in die Dokumentation zu belegen, wird sich im Unternehmen nichts ändern, denn Geschäftsführungen sind dem gesamten Unternehmen gegenüber verpflichtet. Natürlich sollen Redakteure weiterhin für eine hilfreiche Dokumentation einstehen. Es gibt im Unternehmen jedoch weitere Betätigungsfelder, die eigentlich nur sie besetzen können. Das Buch hält Vorschläge an Redakteure und Geschäftsführer bereit

Als eBook veröffentlicht am 30. Mai 2011. Unterversorgte Dokumentation? von Andreas Petersell steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.

Download

als EPUB und PDF möglich unter github.com.

Online

Sie finden das Buch online unter  Seminarwork.

 

Der FDGB-Ausweis

1 min read

 

Den FDGB-Ausweis besaß jeder Werktätige der DDR. Und vielleicht liegt er heute noch in den Schubladen vieler Ostdeutscher. Noch vor 25 Jahren war er ein Vehikel für ein monatliches Ritual: dem Kleben einer sogenannten Solidaritätsmarke. Na und?

Eine kleine Marke mit sinnfreiem Aufdruck sorgt für ein flächendeckendes Unterwerfungsritual im Land.

Als eBook veröffentlicht am 22. August 2013. Der FDGB-Ausweis von Andreas Petersell steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.

Download

als EPUB und PDF möglich unter github.com.

Online

Sie finden das Buch online unter  Seminarwork.

Fotos

über die einzelnen Seiten des FDGB-Ausweisen finden Sie unter hier unter Flickr.